06.04.18 |

Anlage von Amphibiengewässern

Wichtige Maßnahme für seltene Arten

In den vergangenen Wochen hat chance7 an vielen Stellen im Projektgebiet Amphibientümpel hergestellt. An sumpfigen Stellen genügte es mit einem Minibagger Vertiefungen auszuheben, die sich von alleine mit Grundwasser füllen. An anderen Stellen mussten Schalen aus Beton eingelassen werden die sich mit Regenwasser füllen. Diese Maßnahmen dienen vor allem der Gelbbauchunke. Dies ist eine seltene Amphibienart die normalerweise in naturnahen, unregulierten Flußauen vorkommt in denen durch eine hohe Dynamik nach jedem Hochwasser neue (temporäre) Kleingewässer entstehen.

Da solche Lebensräume in Deutschland kaum noch vorkommen, ist die Gelbbauchunke oftmals auf die "künstliche" Anlage von Gewässern angewiesen.

Dateien:
IMG_5726.JPG3.5 M