28.03.13 | Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreises

Rhein-Sieg-Kreis setzt Informationsreihe zum Naturschutzprojekt chance7 fort

Veranstaltungén in Birlinghoven, Eichholz und Dreisel terminiert

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – In den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiter des Projektbüros „chance7“ des Rhein-Sieg-Kreises bereits die Bürgerinnen und Bürger von Königswinter über das gleichnamige Naturschutzprojekt informiert -  nun wird die Reihe der Informationsveranstaltungen in den weiteren beteiligten Kommunen fortgesetzt.

 

Am Montag, 15. April 2013, 17:30 Uhr, bieten die Mitarbeiter des Projektbüros im Haus Lauterbach (Mühlenweg 11 in 53757 Sankt Augustin-Birlinghoven) einen weiteren Informationsabend an. Grundeigentümer, Pächter bzw. Nutzer von Flächen – insbesondere aus dem Bereich des nördlichen Pleisbachtals zwischen der Tongrube Niederpleis und der Autobahn A 3 - sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten dort einen Überblick über das Projekt und das Förderprogramm chance.natur. Außerdem wird der aktuelle Stand der Planungen zum Gesamtprojekt „Chance7“ vorgestellt. 

Das Pleisbachtal ist eine wichtige Achse für die Vernetzung von Biotopen. Die einzigartige Weite dieses Talraumes eröffnet hervorragende Möglichkeiten für eine langfristige Entwicklung des Gebietes – diese möchten wir mit den Menschen vor Ort diskutieren“, sagt Georg Persch, der das Projekt „chance7“ beim Rhein-Sieg-Kreis leitet. Gemeinsam mit seinen Kollegen Martin Jacobi und Felix Knopp wird er anhand von detaillierten Karten die Zielvorstellungen und Maßnahmen erläutern, die Fachplaner für den Rhein-Sieg-Kreis entwickelt haben. Dabei wird auch erkennbar sein, welche Grundstücke von den Planungen betroffen sind.

 

Zwei weitere Informationsabende sind ebenfalls bereits terminiert:

Am Mittwoch, 24. April 2013, 18:30 Uhr, findet im Gasthof „Siegperle“ in Dreisel (Steinbachstraße 11 in 51570 Windeck-Dreisel) ein Infoabend statt. Dann steht das Gebiet der Bläulingswiesen und Hangwälder entlang der Sieg von Stromberg bis Rosbach und in der alten Siegschleife bei Dreisel im Fokus. 

Themenschwerpunkte der Infoveranstaltung am Montag, 29. April 2013, 18:30 Uhr, in der Gaststätte „Zur alten Post“ in Hennef-Eichholz (Mendter Mark 32, 53773 Hennef-Eichholz) sind das Krabachtal mit seinen Seitentälern sowie das Hennefer Höhengebiet zwischen Lückert und Meisenbach.

Informationen zu den Veranstaltungen inklusive Kartenmaterial sowie zum Projekt selber können auch im Internet unter www.chance7.org eingesehen werden. In Kürze sind dort unter der Rubrik „Über das Projekt“ und dem Menüpunkt „Kartenserver“ auch Kartendarstellungen zu Entwicklungszielen und Maßnahmen des Projektes abrufbar.

 

Das Projekt „chance7“

Mit dem Förderprojekt „chance7“, das Bund, Land, Kreis und Gemeinden im Rahmen der Bundesförderung "chance.natur" mit über 13 Millionen Euro bis zum Jahr 2023 finanzieren, soll die alte Kulturlandschaft im südöstlichen Kreisgebiet gepflegt, geschützt und entwickelt werden; Land- und Forstwirte werden dazu gezielt unterstützt, der Landschafts-Tourismus gefördert. Dies geschieht über finanzielle Förderangebote, die sich vor allem an private Grundeigentümer, Pächter oder Nutzer von geeigneten Flächen richten. Die Mitwirkung erfolgt ausschließlich auf freiwilliger Basis.