Chance7 - Die Fördergebietskulisse

 

Das chance.natur-Projekt besitzt eine Förderkulisse, die im Zuge der Planung stetig weiterentwickelt wurde und sich seit dem Frühjahr 2015 in der Umsetzung befindet (Projekt II). Um diese Kulisse übersichtlicher und handhabbarer zu gestalten, wurden Teilräume, sogenannte Kerngebiete, definiert.

In der Förderkulisse von chance7 im Rhein-Sieg-Kreis wurden in den Städten Bad Honnef, Königswinter, Sankt Augustin und Hennef sowie den Gemeinden Eitorf und Windeck 6 konkrete Kerngebiete mit einer Gesamtfläche von rund 11.140 Hektar (ha) ausgewählt:


- Siebengebirge 4.350 ha
- Pleiser Hügelland 2.020 ha
- Oberhau/Eudenbach 2.230 ha
- Krabachtal 780 ha
- Leuscheid 1.390 ha und
- Bläulingswiesen im Siegtal 370 ha

 

In der Gemeinde Eitorf ist derzeit aufgrund eines entsprechenden Ratsbeschlusses die Förderung auf die Flächen des Staatswaldes im NSG "Wälder auf dem Leuscheid" beschränkt.

In der Bundesstadt Bonn befinden sich 2 Kerngebiete in der Förderung:

 

- Pützchen - Kohlkaul 66 ha
- Ennert 149  ha

 

In der Download-Box links finden Sie die Karte für den Überblick über das chance7-Projektgebiet und die Abgrenzung der Kerngebiete. Nutzen Sie auch unseren Kartenserver, um weitergehende Informationen zu verschiedenen Themen zu erhalten.