Unsere ZIELE und PLANUNGEN:

 

Ausgehend von dem dargestellten Leitbild wurden in der Planungsphase des Projekts (2010-2015) die Entwicklungsziele für die einzelnen Teilräume entwickelt. Darauf aufbauend wurden flächenscharfe Maßnahmenempfehlungen für alle Flächen im Projektgebiet erstellt.

Ergänzend zu dieser naturschutzfachlichen Planung wurde zudem die Situation der Land- und Forstwirtschaft im Projektgebiet analysiert (Sozioökonomische Analyse). 

 

 

 

Der Pflege- und Entwicklungsplan (PEPL):

 

Aufbauend auf die Verschneidung der verschiedenen Belange erfolgte eine

parzellenscharfe Maßnahmenplanung im Rahmen der Erstellung des sogenannten Pflege- und Entwicklungsplans = PEPL.

 

Dieser Pflege und Entwicklungsplan (PEPL) begleitet uns auf "Schritt und Tritt" und stellt die fachliche Grundlage für die konkrete Umsetzung von Maßnahmen in den Jahren 2015-2025 (Umsetzungsphase) dar.

 

Die wesentlichen Inhalte des PEPL sind:

  • Eine flächendeckende Biotoperfassung
  • Eine Erfassung der wertbestimmenden Flora und Fauna im Projektgebiet
  • Eine parzellenscharfe Maßnahmenplanung (reine Fachplanung ohne rechtliche Konsequenz)
  • Biotopverbundplanung
  • Definierung der vorrangiger Zielarten
  • Priorisierung von sogenannten "Leuchttürmen" (Gebieten/Projekten von besonderer Wichtigkeit)

Nähere Infos dazu finden Sie auf unserem Kartenserver.

 

Zentrales Lenkungs- und Überwachungsgremium über die gesamte Projektlaufzeit von chance7 ist fortlaufend die sogenannte "Projektbegleitende Arbeitsgruppe" (PAG), in der die Kommunen sowie alle relevanten Behörden Institutionen und Vereine vertreten sind. Hierzu zählen vor allem Vertreter aus dem Bereich Naturschutz, Landwirtschaft und Forstwirtschaft aber auch Naturtourismus, Jagd und Wasserwirtschaft usw.