Ausblick

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Ausblick auf die geplanten Vorhaben der nächsten Monate geben:

Freistellung trockenwarmer Lebensräume

Als eines der Hauptziele (chance7-Leuchtturmprojekt) gilt die Freistellung trockenwarmer Lebensräume. Hierzu haben wir ab Winter 2018/19 umfangreiche Maßnahmen geplant. Neben vielen kleineren Maßnahmen werden großflächige Bereiche an der Wolkenburg und am Kellerberg im Siebengebirge sowie im ehemaligen Steinbruchgelände des Eudenberg freigestellt:

Verbuschte Weinberge am Kellerberg (Königswinter) sollen wieder in halboffene, besonnte Hänge umgewandelt werden. Auch die Neuanlage eines biologisch bewirtschafteten Weinbergs wird derzeit geprüft.

Die großen Blockschutthalden und Magerrasen an der Wolkenburg (Bad Honnef) wachsen zu und sollen daher wieder freigestellt werden. Die Maßnahme dient vielen seltenen Arten wie z.B. der Mauereidechse, verschiedenen Grashüpfern, Faltern und wärmeliebender Flora. chance7 beabsichtigt die Fläche in Zukunft mit Schafen und Ziegen zu beweiden und dadurch langfristig offenzuhalten. Dadurch können langfristig auch Kosten für die manuelle Pflege reduziert werden. Dies soll auch zukünftig am Stenzelberg (Königswinter) umgesetzt werden.

Am Eudenberg (Hennef) ist die Freistellung von Hangterrassen geplant. Dies dient den dort noch vorkommenden Gelbbauchunken, die warme besonnte Tümpel benötigen aber auch vielen Arten trockenwarmer Lebensräume. Auch hier soll eine Beweidung mit Schafen und Ziegen etabliert werden.

Ein weiteres Ziel ist die Renaturierung von Fischteichanlagen. Mit dem Rückbau und der Renaturierung alter Fischteichanlagen wurde bereits begonnen. Im Jahr 2019 werden z. B. am Quirrenbach und am Krabach weitere Maßnahmen durchgeführt. Je nach Standort wird unterschiedlich vorgegangen. Jedoch wird versucht den Bachlauf wieder so natürlich wie möglich zurück zugestalten, damit auch für Fische eine Durchgängigkeit gewährleistet ist, die Teiche bzw. Dämme soweit zu entfernen, dass nur noch kleine Tümpel für Amphibien übrig bleiben und die unansehnlichen Gebäude und Zäune werden abgerissen und entfernt.

Auch mit den Streuobstwiesen und Obstbaumwarten geht es weiter: Im Herbst 2018 wurde der Streuobstweg eröffnet. Dieser wird ein Teil von den Natursteig Sieg Erlebniswegen. Auf dem Rundweg stehen verteilt mehrere Infotafeln, welche über die Bedeutung von Streuobstwiesen und verschiedene Obstsorten informieren.

Zudem gründeten im Jahr 2019 die von chance7 ausgebildeten Obstbaumwarte den Verein Natürlich Streuobst e.V.. Bereits jetzt kann man unter www.natürlich-streuobst.de Informationen zu Streuobst finden und den Kontakt zu den Obstbaumwarten herstellen. Diese bieten Ihnen auch gerne Vor-Ort-Beratungen, Schnittkurse und ähnliches an.